Machinenüberwachung / Strukturtests

Test und Entwicklung

Automobilindustrie

Condition Monitoring

Hierunter versteht man die permanente oder zumindest regelmäßige Überwachung von Maschinen, Anlagen oder Bauwerken.
Lange Zeit basierte die Instandhaltung auf vorbeugenden Maßnahmen, d.h. Wartung oder Austausch von Teilen in regelmäßigen Abständen. Hierbei wurden dann auch Teile getauscht, die noch problemlos noch eine längere Betriebszeit vor sich gehabt hätten. Auf der anderen Seite war es jedoch durchaus möglich, dass Maschinen auch zwischen den Inspektionsintervallen auf Grund höherer Belastungen, Unwuchten etc. ausfielen und kostenintensive Stillstands Zeiten zur Folge hatten.
Mit Hilfe von Condition Monitoring können präzisere Aussagen über den Maschinenzustand ermittelt werden und somit fällige Reparaturarbeiten und Stillstands Zeiten entsprechend geplant werden, was zu einer nicht unerheblichen Kosteneinsparung führt.
Branchen, die diese Condition Monitoring Systeme (CMS) einsetzen sind z.B.:

  • Allgemeine Industrie (Maschinen und Anlagen: z.B. Antriebsstränge, Getriebe, Wälz- und Gleitlager)
  • Bauwerksüberwachung
  • Energieumwandlung (z.B. Windkraftanlagen: Fundament, Antriebsstrang, Rotorblätter)
  • Petrochemie
  • Schienenverkehr (z.B.: Drehgestelle, Radsätze)

Für die Überwachung werden verschiedene Technologien eingesetzt, entweder einzeln, oder auch in Kombination, je nach Komplexität):

  • Vibrations-/Körperschallmessungen mittels
    • Beschleunigungsaufnehmern
    • Laserinterferometern (Geschwindigkeit/Weg nach dem Doppler Effekt)
    • Ultraschall
  • Wärmebildkameras
  • Akustischen Kameras

Der vereinfachte Ablauf sieht meist so aus:

Erfassung -> Vergleich mit Referenzdaten -> Diagnose -> weiterführende Aktionen
Die CMS können dabei entweder stationär installiert sein, aus mobilen Komponenten bestehen oder aber auch bereits fest in die Steuerung integriert werden. Dabei sollte überlegt werden, ob kritische Meldungen der CMS nur angezeigt zw. Übermittelt werden oder ob sie ggf. auch automatisch zu einer Abschaltung führen müssen. Diese Überlegungen müssen mit dem Anwender sorgfältig geplant werden.
Wir bieten Ihnen als herstellerunabhängiges Unternehmen eine umfassende Beratung und Erstellung von Lösungsvorschlägen an. Nur ein auf Ihre Applikationen/Messaufgaben zugeschnittenes Komplettsystem, bestehend auf Hard- und Software, gibt die Sicherheit, auch zuverlässige Aussagen/Diagnosen treffen zu können.
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!